Es schrieb lic. iur. José Sanchez:

25. September 2018 Off By admin

Meine “Riedel-Sommelier-Weinglas-Welt” ist vergangenen Samstag ziemlich ins Wanken geraten! (was mach in nun mit den vielen Gläsern…:))
Ich habe den Nr. 3 vom Schlossgut Bachtobel (2008) im Burgunder-Glas von Riedel (Sommelier-Serie) gegen Ihr Glas antreten lassen.. Und was ist passiert???

In Ihrem Glas haben sich alle Aromen (Kirsche, Cassis, etc) wunderbar “geöffnet” und erhalten, im Riedel-Glas hingegen ist der Wein nach etwa einer halben Stunde alkohol-lastig und stumpf geworden. Alle Spannung und die Ungestümtheit des noch sehr jungen Weines waren plötzlich weg!

In Ihrem Glas hingegen hat sich der Wein über Stunden erstaunlich weiter entwickelt. Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich und freue mich mit Ihnen über diesen Erfolg!

Ich habe vor einigen Jahren in ZH Herrn Riedel anlässlich eines “Gläser-Seminars” persönlich kennen gelernt und finde rückblickend betrachtet, dass die Tatsache, dass nun eine ernst zu nehmende Konkurrenz besteht seiner zeitweisen Arroganz nur gut tun kann…